Liebe Freunde und Besucher,

mit den Inhalten dieser Homepage möchten wir Sie mit dem CDU-Ortsverband Schmalensee/Stocksee bekannt machen. Er erstreckt sich auf zwei Dörfer des Amtes Bornhöved, für das mit Sönke Siebke ein Mitglied unseres Verbandes am 6. Mai 2018 erneut in den Segeberger Kreistag gewählt worden ist. In seiner Heimatgemeinde Schmalensee ist Sönke Siebke zudem zum dritten Mal zum Bürgermeister gewählt worden.

„Politik für die Dörfer und für die Region“ ist das Motto des Landwirts und passionierten Jägers, der zudem aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und weiterer berufsständischer Organisationen ist.

„Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten. Beachten Sie auch die Terminhinweise unter den Rubriken Schmalensee und Stocksee.“

Ihr Sönke Siebke

Ortsvorsitzender


Das Land hilft den Kommunen einfach und sicher Feuerwehrfahrzeuge zu kaufen

Ole-Christopher Plambeck MdL

Zum Pilotprojekt des Landes Schleswig-Holstein zur Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Segeberg, Ole-Christopher Plambeck:

„In den letzten Jahren ist das Vergaberecht immer komplexer geworden. Viele Kommunen stehen dabei vor einer großen Herausforderung. In der Vergangenheit hatte es insbesondere bei der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeuge große Probleme gegeben. Ausschreibungen waren fehlerhaft und Zuschüsse mussten teilweise zurückgezahlt werden. Insbesondere auch im Kreis Segeberg waren einige Kommunen betroffen. Derzeit sind deswegen auch noch Gerichtsverfahren anhängig“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck aus Henstedt-Ulzburg.

„Besonders freut es mich daher, dass das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein nun ein Pilotprojekt auf den Weg gebracht hat, um Kommunen bei der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen zu unterstützen. Denn alleine können die Kommunen die Anforderungen oft nicht schaffen“, so Plambeck.

„Den Kommunen wird eine rechtssichere, vergaberechtskonforme Beschaffung garantiert, ohne dass sie selbst Zeit und Geld für das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren investieren müssen. Das Innenministerium übernimmt sämtliche Kosten, die durch die ausführenden Partner GMSH und KUBUS anfallen. Für die Kommunen wird das eine große Hilfe sein“, freut sich Plambeck.

„Dieses Verfahren gilt für das Löschgruppenfahrzeug 10 und das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 nach schleswig-holsteinischem Standard. Kommunen können bis zum 30.06.2020 ihr Interesse an dem Verfahren bei der GMSH bekunden“, so Plambeck abschließend.

(Kontakt GMSH: E-Mail an: denise.plath@gmsh.de)

Veröffentlicht unter Allgemein |

Wohin im neuen Jahr

Wir sehen uns 2020

 


Veröffentlicht unter Allgemein |

Weihnachtsgruß von Gero Storjohann

Veröffentlicht unter Allgemein |